Euer zuletzt gesehener Film - Eure Meinung/Bewertung

level9

Pirate of the 777-Seas
Crew
Registriert
12 Mai 2021
Beiträge
1.216
Erhaltene Likes
3.880
Bitte, Anmelden oder Registrieren um den Inhalt zu sehen!
Borge mir mal den Beschreibungstext von Dir :D

Also... zunächst muss ich sagen, hat es mich irgendwie gestört, dass man hier den nächsten "alten Helden" nicht ruhen lässt und "Colt Seavers" (bei uns als Serie bekannt unter "Ein Colt für alle Fälle") 'wiederbelebt. Im Vorfeld des Films hatte ich mir dann sogar nochmal zwei alte Folgen angeschaut... und... najaaaa die waren schon ein bisschen schlecht gealtert... man verklärt eben auch einiges :D

Gut, kommen wir in die Gegenwart. Der Film selber hat bis auf die grobe Geschichte um den Stuntman mit dem Namen Colt eigentlich nix mehr mit der alten Serie zu tun. Wir haben aber symphatische Darsteller, also ich finde wirklich einen spielfreudigen, guten Cast. Man sieht den "Film im Film", weil eben im Film ein Film mit Action-Szenen entsteht, bei dem man sogar ein bisschen die Entstehung von Stunt-Sequenzen sieht. Fand ich gut gemacht. Leider empfinde ich aber manche Einstellungen als zu lang, gerade auch etwa im Finale. Etwas "gestraffter", da wäre weniger denke ich etwas mehr gewesen.

07/10 Punkten - für einen netten Filmabend, wenn man sich berieseln mag. Schade, dass das Original-Theme (nachgesungen) nur im Abspann auftaucht... und man hätte ja schon doch einen GMC Sierra Grande als Hommage irgendwie unterbringen müssen, imho... Naja... I am the unknown Ork und wünsch Euch jetzt 'ne gute Nacht :D
 
Kommentieren

berscha

Namhafter Pirat
Registriert
17 Mai 2021
Beiträge
815
Erhaltene Likes
4.990
Shotgun wedding 2022

"Gerade als Darcy und Tom kalte Füße bei ihrer Trauung bekommen, treffen ihre bewundernden, aber rechthaberischen Familien ein, um die perfekte Hochzeit am Urlaubsort zu feiern. Als jedoch die gesamte Gruppe als Geisel genommen wird, ist das Leben aller sofort in großer Gefahr. Während sie zusammenarbeiten und gemeinsam versuchen, ihre geliebte Familie zu retten, entdecken sie den wahren Grund ihrer Liebe wieder."

Enttäuschend. Ich sehe Josh Duhamel gerne, auch die Lopez hat das ein oder andere gemacht, wobei ich ihr gerne zugesehen habe, dann sind da noch einige Bekannte, mehr oder weniger symphatisch, man den Cast also als durchaus hochwertig ansehen. Leider ist diese "Komödie" alls eandere als lustig oder amüsant, die Geschichte wird beinahe mit einem Gähnen produziert, einiges wirkt zusammenhanglos, anderes einfach nur albern. Der Film konnte mich trotz seiner Kürze (ok, früher war das normale Filmlänge) so gar nicht in seinen Bann ziehen. Nicht gut.

3/10
 
Kommentieren

GabeLogan41

> Retro-Konsolero <
Crew
Registriert
2 Juni 2021
Beiträge
1.329
Erhaltene Likes
4.667
Bitte, Anmelden oder Registrieren um die Links zu sehen!
(1978)


img.php


Maggie McGowan forscht im Auftrag eines privaten Suchdienstes nach dem Verbleib zweier Teenies, die aus der Sommerfrische nicht zurückgekehrt sind.
Ihr zur Seite steht Paul Grogan frustrierter Zivilisationsflüchtling und Flaschenfreund. Auf einem ehemaligen Militärgelände stoßen sie auf nicht allzu ermutigende Spuren der beiden Vermissten.
Um sich Gewissheit zu verschaffen, ziehen die Unglücksraben den Stöpsel des größten Versuchsbecken. Ein verbliebener Wissenschaftler, der sie daran hindern will, kriegt kurzerhand einen auf den Schädel.
Wieder zu sich gekommen, erzählt er eine haarsträubende Geschichte von einen neuen Rasse Piranhas, gezüchtet einst für den Vietnamkrieg:
kälteunempfindlich, fit für Salz- und Süßwasser, giftresistent und vermehrungsfreudig wie ein Rudel Karnickel....

Ewig nimmer gesehen.
Ja, der Streifen kam anders rüber als ich ihn aus meiner Jugend in Erinnerung hatte.
"Piranha" gehörte zu den Filmen, die man seinezeit unbedingt gesehen haben musste. Wehe, du konntest auf dem Pausenhof nicht mitreden. :LOL:
Der Zahn der Zeit macht sich hier deutlich bemerkbar.
Anfangs zieht der Film sich ziemlich, wird dann aber straffer.
Es gibt Parallelen zu "Jaws". Beispielsweise, wie stets versucht wird, die Leute vorab zu warnen, man allerdings auch hier IMMER auf taube Ohren stößt.
Für 'n B-Movie wurde akzeptabel getrixt. An einigen Stellen wirkt's allerdings schon recht billig gemacht.
Bissel Kunstblut drüber, paar Gummi-Wunden aufgeklebt.
Von Roger Corman produziert, fehlen dennoch Kilometer zu "Der weiße Hai", und auch paar Meter zu Argento-Movies.
Paar Jahre später hätte das vermutlich nimmer für's Kino gelangt, wäre stattdessen "Straight-to-Video" geworden.

5,5/10 bissige Viecher mit uriger Geräuschkulisse


Die Fortsetzung werde ich mir sparen und besser zu 'nem anderen Schätzchen greifen.

Hmm. Ich denke, ich werd mir die beiden, von Argento produzierten, "Dämonen"-Filme (1985/1986) reinziehen.
Da hab ich jetze voll bock drauf! :D
 
Kommentieren

tastebin

InventarNr. #290621 - aus Dortmund
Registriert
29 Juni 2021
Beiträge
1.584
Erhaltene Likes
3.079
Hahahaa den hab ich schonmal gesehen, geil. Wie stolperst du bloß immer über diese kult-schinken?😁
Ich muss mir direkt wieder sharknado reinziehen. Empfehlung4fun🤘
 
Kommentieren

berscha

Namhafter Pirat
Registriert
17 Mai 2021
Beiträge
815
Erhaltene Likes
4.990
@GabeLogan41
@tastebin

Bringt die Leute doch nicht auf dumme Gedanken ☝️

Bitte, Anmelden oder Registrieren um den Inhalt zu sehen!
Das stimmt. Jedoch empfand ich ihn früher schon als Abklatsch zu Jaws und somit nicht so dolle... und habe ihn trotzdem 2x im Kino gesehen. Soweit ich mich erinnere lief der als Verlängerung nochmal während der Woche. Ich wollte mich meiner negativen Meinung wohl nochmal versichern...:rolleyes:

Bitte, Anmelden oder Registrieren um den Inhalt zu sehen!
Den habe ich glücklicherweise nicht im Kino gesehen. Wohl aber mal kurz besucht, als er mal im TV lief. Mannomann, was für ein 💩...

So, jetzt wieder zur Neuzeit:


In the land of saints and sinners 2023

"In der Hoffnung, seine dunkle Vergangenheit hinter sich zu lassen, führt der ehemalige Auftragskiller Finbar Murphy ein ruhiges Leben in einer irischen Küstenstadt. Als bedrohliche Terroristen auftauchen, findet Finbar bald heraus, dass einer von ihnen ein einheimisches Mädchen missbraucht hat. Er wird in ein zunehmend bösartiges Katz- und Maus-Spiel hineingezogen und muss sich entscheiden, ob er seine geheime Identität preisgeben oder seine Freunde und Nachbarn verteidigen will."

Kein typischer Neeson-Streifen...und dann doch wieder. Manchmal sind die offiziellen Beschreibungen nicht wirklich richtig. Finbar Murphy ist nicht ehemaliger Auftragskiller, am Anfang des Films ist er es noch. Mit bedrohlichen Terroristen sind solche von der IRA gemeint, also für viele auch Freiheitskämpfer. Diese hier sind das aber nicht wirklich, die wirken eher wie Auftragskiller mit pseudoideologischen Zielen...naja, vielleicht muß man das auch sein, wenn man solche Taten verübt...
Der Cast ist eigentlich ganz gut ( sogar Jack Gleeson, den ich normalerweise gar nicht gerne sehe), er besteht aus Iren und Nordiren, also solchen, die wirklich wissen, worum es da damals ging, das fand ich gut, denn für mich sah es so aus, als gehörten sie da hinein. Die Story kann man eigentlich auch nicht schlecht reden, selbst wenn man möchte. Das alles wirkt zwar ein wenig trocken, man bleibt aber die ganze Zeit über im Thema und möchte darum dann doch nicht wegschalten. Es geht btw hier nur am Rande um die IRA, das sollte also niemanden abschrecken. Der Film ist zwar kein Highlight, für mich dennoch eine Empfehlung wert.

6,5/10
 
Kommentieren

Shadowhead

Der EVIL ERNIE unter den Aliens
Registriert
19 Mai 2021
Beiträge
1.644
Erhaltene Likes
8.463
Controlled (2018)

Das friedliche Weihnachtsfest der Familie Milgram (7 Personen) wird zu einem Horrortrip! Über Nacht hat eine schwarze Masse alle Fenster und Türen ihres Hauses versperrt. "Bleibt im Haus und wartet auf weitere Anweisungen", flackert es über den Fernseher. Während alle panisch nach Erklärungen suchen, gibt es nach einer "Pflichtimpfung" auf einmal den ersten Toten.
Laut Zusatztitel "Bewahren Sie Ruhe" sollte man mit einem solchen Ereignis ganz locker umgehen, aber wer wäre dafür cool genug? Kaum jemand, schätze ich. Durch weitere Ereignisse erhöht sich der Druck auf die Familie, aber auch innerhalb derselben. Dies führt zu weiteren Dezimierungen der Personenzahl. Gut gespielt, nur die Schlußszene ließ mich etwas ratlos zurück. Doch urteilt selbst.

6,5/10

Dangerous Waters
(2023)

Die 19-jährige Rose lebt mit ihrer alleinerziehenden Mutter Alma ein hartes, kleinstädtisches Leben in Florida. Ihr Glück scheint sich zu wenden, als Almas neuer Freund, der Geschäftsmann Derek, sie zu einer Segeltour auf die Bermudas entführt. Auf See stellt sich heraus, dass Dereks "Geschäft" nicht ganz legal ist, als ihr Boot von Schurken angegriffen und in Brand gesteckt wird. Derek und Alma werden ermordet. Verzweifelt versucht Rose Land zu finden und entdeckt dabei einen Urinstinkt des Überlebens und ein erschreckendes Bedürfnis nach Rache. Sie wird nicht aufgeben, bis die Verantwortlichen für den Mord an ihrer Mutter tot sind.
Ein Film für zwischendurch, ohne Anspruch, danach lange im Gedächtnis zu verweilen. Nicht groß nachdenken über das, was man serviert bekommt, dann kann man mit dem Ergebnis leben.

5,5/10
 
Kommentieren

berscha

Namhafter Pirat
Registriert
17 Mai 2021
Beiträge
815
Erhaltene Likes
4.990
Ghostbusters - frozen empire 2024

"Die Spengler-Familie kehrt in die legendäre New Yorker Feuerwache zurück, um sich mit den Geisterjägern der ersten Generation zu verbünden, die ein streng geheimes Forschungslabor eingerichtet haben und die Geisterjagd so revolutionieren wollen. Als die Entdeckung eines uralten Artefakts eine böse Macht freisetzt, müssen alte und neue Geisterjäger ihre Kräfte bündeln, um ihr Zuhause zu schützen und die Welt vor einer zweiten Eiszeit zu bewahren."

Wegen der letzten Versuche wollte ich ja eigentlich diesen Streifen nicht über mich ergehen lassen...aber wie das nunmal so ist, hab ich ihn mir dann doch angesehen. Der Cast ist ganz ok (nur mit Finn Wolfhard kann ich absolut nichts anfangen), Mckenna Grace war wohl die optimale Besetzung für diese Rolle. Es wurde ab und an etwas albern, manchmal gar kindisch, es gab jedoch auch genügend amüsante oder gar lustige Szenen, die das dann doch wieder ausgleichen konnten, sodass der Film doch als Komödie durchgeht und nicht etwa als Groteske. In Summe sieht man einen Film, der vielleicht ein wenig zu ambitioniert aber doch gut anzuschauen ist. Ich würde niemenden vom Konsum abhalten wollen.

6,5/10
 
Kommentieren

Shadowhead

Der EVIL ERNIE unter den Aliens
Registriert
19 Mai 2021
Beiträge
1.644
Erhaltene Likes
8.463
Abigail (2024)

Als eine Gruppe von Kriminellen die Tochter eines mächtigen Unterweltlers, die gerade vom Ballettunterricht zurückkehrt, entführt, ziehen sie sich in ein abgelegenes Herrenhaus zurück, ohne zu ahnen, dass sie dort mit keinem normalen kleinen Mädchen zu tun haben. Die Kleine wehrt sich nach Kräften und es wird recht blutig.:eek:
Die Story ist ganz okay, der Cast ist auch akzeptabel. Der Fight in dem riesigen Herrenhaus macht Spaß, da auch der Blutzoll okay ist.;) Kleinere Wendungen und Abweichungen von einem gewissen "Regelwerk" erhöhen die Spannung.

6,5/10

Monkey Man
(2024)

Ein geheimnisvoller junger Mann entfesselt einen Rachefeldzug gegen die korrupten Führer, die seine Mutter ermordet haben und weiterhin systematisch die Armen und Machtlosen schikanieren.
Einfaches Prinzip, auch die Story ist recht gradlinig gehalten. Aber wenn die Gewaltorgie erstmal startet, verwandelt sich der Mann in eine Art John Wick und lässt es krachen. Brutale Action markiert seinen Weg und wieder bettelt der Böse um sein überflüssiges Leben, als er auf die Verliererstraße gerät. Aber Rache kennt keine Vergebung. So muss es sein!:cool:

8/10
 
Kommentieren

KOLWE-X

Namhafter Pirat
Registriert
23 August 2022
Beiträge
359
Erhaltene Likes
1.868
You’ll Never Find Me (2023)

In einer stürmischen Nacht klopft eine mysteriöse Frau bei Patrick und bittet in seinem Trailer um Unterkunft. Im Laufe der Nacht wachsen ihre Angst und ihr gegenseitiges Misstrauen, das sich in eine Paranoia hineinsteigert.

Fazit: Diesen Film zu bewerten fällt mir echt nicht leicht, denn er macht so viel richtig und dann so viel falsch.
Es ist ein großartiges Kammerspiel zwischen Patrick und der Unbekannten und man vertraut keinem der beiden so richtig. Ständige Wiedersprüche und ein tosender Sturm sorgen für die nötige Spannung. Am besten mit guter Anlage oder Kopfhörern anschauen.
Was genau läuft also (meiner Meinung nach) falsch? Bis zum zweiten Drittel des Films baut dieser eine Spannung auf, welche er am Ende aber nicht bedienen kann und das liegt einzig und allein an diesem seltsamen „Plot hole“. Ich setze deswegen jetzt bewusst einen Spoiler:


Bitte, Anmelden oder Registrieren to view spoiler content!

5/10 – Spannend, aber der Film weiß nicht wohin die Reise gehen soll
 
Kommentieren

KOLWE-X

Namhafter Pirat
Registriert
23 August 2022
Beiträge
359
Erhaltene Likes
1.868
Girl You Know It’s True (2023)

Das R&B Duo Milli Vanilli wird in den späten 1980-er Jahren weltberühmt und gewinnt sogar einen Grammy. Als jedoch ans Licht kommt, dass sie keinen einzigen der von Frank Farian produzierten Songs selbst eingesungen haben, kommt es zu einem der größten Skandale der Musikgeschichte. Die beiden müssen ihren Grammy abgeben und die Käufer ihrer Alben erhalten eine Entschädigung. Die Karriere der beiden Männer ist damit beendet und ihre Songs haben bis heute einen bitteren Beigeschmack.

Fazit: Zugegeben, den Skandal hatte ich damals nicht mitbekommen, da ich a) noch zu jung und b) dies nicht meine Musik war. Die Songs kennt man aber bis heute.
Die Darstellung der beiden bzw. wie alles seinen Lauf nahm, hat mir sehr gut gefallen und am Ende muss auch ich sagen, dass die beiden keine volle Schuld trifft, im Gegenteil, es waren zwei Junge Männer, die einfach für die Musik lebten und vor allem auch selbst singen wollten, was nun mal leider nicht gut war. Aber Sie haben performt und wie Bastian Schweighöfer aka Frank Farian einmal zu uns (also zum Publikum) sagt: „Es ist doch genau das, was Ihr sehen wolltet, oder?!“
Deswegen muss man sagen, die Show, welche Milli Vanilli ablieferte war großartig und die Songs sind bis heute Ohrwürmer, aber es war halt alles vom Tape gekommen.
Das sich Robert danach sogar das Leben nahm, war mir bis heute nicht bekannt gewesen und hat ein zusätzliches Geschmäckle, denn Frank Farian ist nicht ganz unschuldig an seinem Tod gewesen.

8/10 – nicht meine Musik, aber ein verdammt guter Film über den größten Skandal der Musikbranche
 
Kommentieren

KrudeHose

Namhafter Pirat
Registriert
11 November 2021
Beiträge
132
Erhaltene Likes
367
Godzilla Minus One

Genauso muss ein Godzilla Film sein!
Er ist die unaufhaltbare Kraft.
Wo er steht, sät er Zerstörung und man sitzt zähneknirschend vor dem Fernseher.
Er bekommt hier wirklich die Screentime die er verdient und ich habe jede Minute dieses Films genossen.
Während Godzilla X Kong der Michael Bay der Monsterfilme ist, ist Minus One aus der Zeit gefallen, was aber nicht verkehrt ist.
Wenn der Godzilla Song der Sechziger ertönt, bekommt man eine Gänsehaut und ich sehe mich als zehnjähriger Stift mit einer Godzilla Actionfigur in der Hand.
Während der Godzilla von heute Wrestling mit Kong betreibt, ist dieser Godzilla behäbig, fast schon unbeholfen, aber er verliert nicht seine Kraft.
Wer einen richtigen Godzilla sehen will, sollte diesen auf jeden Fall mitnehmen.

8,5/10

Godzilla X Kong: The New Empire


Kommen wir zum schwarzen Schaf der Monsterfilme.
Wie schon gesagt, hat dieser Film nichts mit einem richtigen Godzilla, oder King Kong Film zu tun.
Hier zählt nur, jeh brachialer, desto cooler.
Zum einmal anschauen geht er klar, aber er wird nicht im Gedächtnis bleiben.
Hier werden Szenen gezeigt, die könnten aus Transformers oder anderen Filmen entsprungen sein.
Godzilla ist ein Ninja und Kong eine bemitleidende Figur, die die Hilfe der Menschen benötigt.
Der Antagonist bleibt flach, dafür können die Actionszenen glänzen.
Popcorn Kino ala Michael Bay.

6/10
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentieren

Edvonschleck

Namhafter Pirat
Registriert
7 Mai 2021
Beiträge
373
Erhaltene Likes
312
Komme gerade aus dem Kino und habe IF - Imaginäre Freunde gesehen.
Bitte, Anmelden oder Registrieren um die Links zu sehen!


Mich hat der Film tatsächlicht echt berührt...
Toll erzählte Geschichte, welche Anfangs etwas Aufmerksamkeit erfordert um alles zu verstehen, dann aber durchweg eine tolle und vor allem emotionale Geschichte erzählt!
Für mich tatsächlich eine 10/10!
 
Kommentieren

berscha

Namhafter Pirat
Registriert
17 Mai 2021
Beiträge
815
Erhaltene Likes
4.990
The Batman 2022

"In seinem zweiten Jahr im Kampf gegen das Verbrechen erforscht der Milliardär und maskierte Rächer Batman die Korruption in Gotham und insbesondere, wie sie mit seiner eigenen Familie in Verbindung stehen könnte. Gleichzeitig untersucht er eine Reihe von Morden eines Serienkillers, der grausame Rätsel auf seinem Weg hinterlässt. Es beginnt ein gefährliches Katz-und-Maus-Spiel, in der Batman und Commissioner Gordon verwickelt werden."

Tja, Batman ist sicherlich nicht die Lieblingsfigur eines jeden, im >Gegenteil, so mancher macht sich lustig über ihn. So schlimm fand ich ihn eigentlich nie, als Christian Bale ihn spielte, war ich sogar leicht positiv gestimmt. Es ist jedoch so, dass die gesamte Filmkulisse immer ein wenig zu dolle, sogar bis lächerlich wirken, auch ist die gesamte Erzählung immer ein wenig seltsam. So, nun das ganze auf diesen Film bezogen: es ist hier beinahe genauso, irgendwie anders, doch alles zuvor genannte trifft auch auf diesen Film zu. Und dann ist da noch Robert Pattinson... der mich jedoch positiv überraschte. Ja, er passt, so wie er hier auftritt, genau in die Rolle des Batmans seiner Vorgänger. Nun gut, da gehört nicht viel zu, karges Schauspiel (das kann er ja, oftmals bewiesen), jedoch irgendwie passend für diese Rolle. Nach Bale ist er wohl der beste Batmandarsteller (dass ich das mal sagen würde...). Dann ist da noch die Kravitz; hier wirkt natürlich die Optik (und die ist... wow), aber auch sie spielt ihre Rolle als Kätzchen gut. Eigentlich ist die Story keine richtige Superheldenstory, vielmehr ein Thriller, in dem zufällig Superhelden mitspielen; ehrlich gesagt häte ich das Fehlen derselben wohl sogar besser gefunden, weil ich es immer blöd finde, einen Superhelden ohne Superkräfte verfolgen zu müssen. Aber gut, man kann nicht alles haben. Ich bin zwar von mir selbst überrascht, aber ich fand den Film gut; außer natürlich der Länge des Films, die auch ein Grund war, ihn erst jetzt anzuschauen. Trotzdem: Stellt man sich drauf ein erfährt man gute Unterhaltung.

7/10
 
Kommentieren

my-nospam

Namhafter Pirat
Crew
Registriert
5 Juni 2021
Beiträge
1.039
Erhaltene Likes
4.674
Endstation Hoelle 1972

Ein geistesgestoerter Sergeant entfuerhrt eine Maschine um in der Sowjetunion als grosser Held dazustehen. Der ganze Film steht auf Youtube zur Verfuegung.

Kapitän Henry O'Hara wird durch eine anonyme Drohung im Flugzeug dazu genoetigt, die Boeing 707 nach Anchorage zu fliegen. Dort angekommen wird das Flugzeug von bewaffneten Einheiten umstellt. Der Entfuehrer gibt sich zu erkennen und befiehlt den Weiterflug in die Sowjetunion nach Moskau.

6,5 / 10 Punkte
Bitte, Anmelden oder Registrieren um die Links zu sehen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentieren

GabeLogan41

> Retro-Konsolero <
Crew
Registriert
2 Juni 2021
Beiträge
1.329
Erhaltene Likes
4.667
Bitte, Anmelden oder Registrieren um die Links zu sehen!
(1999)
mit Jennifer Jason Leigh, Jude Law, Willem Dafoe, Christopher Eccleston, Ian Holm...
hP0sEcjl.jpg


YouTube - Trailer - deutsch
Grob gesagt geht es um das neuartige Spiel "eXistenZ", welches man spielt, indem man einen organischen "Pod" per "Nabelschnur" an einen "Bioport" anschließt, der in den Rücken implantiert wird.
Dieser Pod kommuniziert direkt mit dem Rückenmark und versetzt den Spieler in eine absolut real erscheinende Spielwelt.
Die Schöpferin des Spiels ist Superstar Allegra Geller, die beim Spielen von "eXistenZ" zusammen mit ihrem Freund Ted Pikul in einen Sog des Wahnsinns gezogen wird.
Denn nach und nach verschmelzen die Grenzen zwischen Realität und Spiel und niemand weiß mehr, was real ist und was nicht...

Was ist die Matrix?
So in etwa könnte man den Plot von "eXistenZ" erfragen. :D
Neben der verworrenen Story macht's hier der Cast! Passt wie die Faust auf's Auge, würd ich sagen.
Dann braucht der Film auch keine auf Hochglanz polierten Spezialeffekte, weil von Grund auf genial. Hier waren zudem noch richtige Handwerker zu Gange... (y)
Zum Beispiel die Umsetzung dieser Kochen-Knarre, der Bio-Portsm usw. Überhaupt die Idee dahinter...
Alles (gewollt) düster und undurchsichtig, aber dennoch - zum Ende hin - in sich schlüssig.
David Cronenberg (Regie und Drehbuch) weiss eben, wie der Hase läuft!

8,5/10 virtuelle Realitäten

"Tod der Dämonin Allegra Geller!" :LOL:




Bitte, Anmelden oder Registrieren um die Links zu sehen!
(2024)
mit Liam Hemsworth, Russell Crowe, Luke Hemsworth, Ricky Whittle uvm.
Land-of-Bad.jpg


YouTube - Trailer - deutsch
Auf den Philippinen, in einem von militanten Rebellen kontrollierten Gebiet und Drogenumschlagplatz, soll ein Delta Force Team der Army einen CIA-Kontaktmann in einer geheimen Mission suchen und befreien,
unterstützt durch die Luftüberwachung und Waffenunterstützung der Kampfdrohne, geführt von Captain Eddie "Reaper" Grimm (Russell Crowe).
Mit dabei ist der unerfahrene Kontaktmann J.J. Kinney (Liam Hemsworth), der dem Team quasi aus Personalnot zugeteilt wurde und mit Absprungmissionen keine Erfahrungen hat.
Am Zielpunkt angekommen greift das Team ein, als ein Konflikt zwischen Rebellen und einem Drogenlord entsteht und wird so in ein tödliches Feuergefecht verwickelt.
Nur Kinney überlebt es anscheinend und muss sich nun mit Grimms Hilfe zurück an den Abholpunkt durchschlagen.
Aber das ist eine Kilometermarsch durch lebensgefährliches Terrain gegen Hunderte von Gegnern und Grimms Munition der Drohne sind begrenzt...

An sich nix Neues...
A bissel von "Im Fadenkreuz - Allein gegen alle" (2001), "Lone Survivor" (2013) und "Rambo II - Der Auftrag"...
Hat mich dennoch - eigentlich, gerade deswegen - postitiv überrascht.
Dann halt der Part von Russell Crowe... zwar a bissel ungewohnt, passt aber halt als "Vaterfigur" voll rein.
"Land of Bad" bringt nahezu durchweg Action, zeigt gute Spezialeffekte und geizt nicht mit Blut und Gewalt.
Na, passt scho a so.
Lieber gut geklaut, als schlecht erfunden...

Solide 7,5/10 Lone Survivors
 
Kommentieren

Shadowhead

Der EVIL ERNIE unter den Aliens
Registriert
19 Mai 2021
Beiträge
1.644
Erhaltene Likes
8.463
Mars Express (2023)

Im Jahr 2200 werden die eigenwillige Privatdetektivin Aline Ruby und ihr Partner, der Androide Carlos Rivera, von einem reichen Geschäftsmann angeheuert, um auf der Erde eine berühmte Hackerin zu fassen. Zurück auf dem Mars führt sie ein neuer Fall in die Eingeweide der Mars-Hauptstadt Noctis, wo sie nach der verschwundenen Kybernetik-Studentin Jun Chow suchen. Noctis ist ihre Stadt, eine libertäre Utopie, die durch Fortschritte in der Robotik ermöglicht wurde und das Sinnbild einer Zukunft ist, die nach den Sternen greift. Im Laufe ihrer Ermittlungen werden sie mit den dunkelsten Geheimnissen ihrer Stadt konfrontiert: korrupte Institutionen, Schmuggel, Gehirnfarmen und die Machenschaften der mächtigen Konzerne. Doch auch Killer aus dem Cyberspace haben es auf Jun Chow abgesehen. Aline und Carlos begeben sich auf einen verzweifelten Wettlauf, um die junge Frau zu retten, die, ohne es zu wissen, ein Geheimnis hütet, das das prekäre Gleichgewicht, auf dem ihre Zivilisation beruht, bedroht.
Einer der seltenen Fälle, dass ein toller Trickfilm nicht aus Asien kommt. Mit einer spannenden Story verbinden sich tolle Zeichnungen und fantastische Ideen, wie unsere Zukunft aussehen könnte. Schon in den ersten Minuten faszinieren der Einfallsreichtum und die Actionszenen. Langeweile kommt in den 85 Minuten nicht auf. Wandert sofort in meine Sammlung!

9/10
 
Kommentieren
Oben