Weiterbildung sinnvoll?

tala

Namhafter Pirat
Registriert
7 Mai 2021
Beiträge
89
Erhaltene Likes
111
Hi liebe Boerse,

Ich wollte schon immer wissen, was ihr alle eigentlich von Weiterbildung hält?
Ich meine ein Masterabschluss, Bachelor und vieles mehr.

Ich kenne Menschen die ohne Weiterbildungen und Studien zu Multi Millionäre wurden.
Aber nur aus einem Grund. Sie haben sich für eine Materie Jahre hinweg befasst und sich darauf spezialisiert.

Verliert man nicht wertvolle und sinnvolle Zeit wenn man höhere Schulen abschliesst?

Was ist eure Haltung dazu?
 

xNecromindx

Namhafter Pirat
Registriert
6 Mai 2021
Beiträge
431
Erhaltene Likes
828
Das kannst Du pauschal gar nicht beantworten. Ich kenne Master-Absolventen die würde ich nicht mal einstellen um mir den Bleistift anzuspitzen.
Andererseits gibts da auch Realschüler, denen würde ich getrost zutrauen eine Brücke zu bauen.
Natürlich jetzt überspitzt gesagt.

Womit man also Zeit verliert oder nicht, ist von so unglaublich viel Faktoren abhängig, dass man das pauschal überhaupt gar nicht sagen kann.
Für manche Berufe sind gewisse Abschlüsse halt die Eintrittskarte, mal völlig dahingestellt ob die Leute dann auch was bringen. Da steht das dann einfach nicht zur Debatte.
Dann kommt es eben auch darauf an, wie man sich verkaufen kann. Was kann man so als Referenzen vorbringen, wenn da offizielle Abschlüsse fehlen. Usw...

Am Ende hängt es auch vom Unternehmen/Land ab, wo man sich bewirbt. Stellenweise, vor allem in größeren Konzernen, wird erst einmal nur auf die Ausbildungs-Referenzen geschaut. Hast Du da nicht die Kriterien erfüllt, landet die Bewerbung sofort im Müll - das schaut sich dann keiner mehr an. Kleiner/Mittelständische Unternehmen sind mehr darauf bedacht genau die passende Person zu finden, wo Ausbildungsfaktoren nicht primär im Vordergrund stehen. Aber auch das kann man nicht pauschalisieren.

Unter Strich muss man wohl einfach sagen, das schwarz auf weiß vorgelegte Ausbildungsnachweise der bessere Türöffner sind, als besondere Fähigkeiten. Es kann halt jeder daher kommen und behaupten er kann machen das Luft stinkt. Das bei jedem eingehend zu prüfen ist eben zeitaufwendig. Jemandem den Vorzug zu geben der auf dem Papier schon mal quantifizierbar geleistet hat, ist halt "einfacher".
 

Jack

Namhafter Pirat
Registriert
8 Mai 2021
Beiträge
76
Erhaltene Likes
161
Ich denke das ist stark abhängig davon, was für eine Karriere Du anstrebst. Normalerweise ist bei Einstellung schon ein bestimmter Ausbildungsstand Voraussetzung und das zieht sich dann durch Deine Vergütung.

Wenn Du als Selbstständiger was aufziehst, ist das anders. Allerdings gibt es auch da Situationen, wo Deine berufliche Reputation als Referenz gefragt werden kann. Letztendlich geht es immer um bescheinigtes Knowhow, denke ich.
 
  • Bedanken
Reaktionen: gel

berscha

Namhafter Pirat
Registriert
17 Mai 2021
Beiträge
94
Erhaltene Likes
426
Sieht man, dass sich jemand neben der Arbeit weiterbildet ist das von Vorteil, wenn man sich auf eine höhere Position bewirbt. Gefällt dir dein Job und du willst eigentlich weiter darin arbeiten (ich meine bei einem anderen Arbeitgeber), kann die Weiterbildung hinderlich sein, da der Einstellende sich fragt, wie lange du wohl in dieser Position verfügbr sein wirst. Er wird in Erwägung ziehen (müssen), dass du bei der nächsten Gelegenheit weg bist, und er jemand neuen einarbeiten muß. Es kommt also zuerst mal darauf an, was du willst. Willst du erstmal so weitermachen wie bisher, kann es hinderlich sein, willst du mehr: mach es.
 

Phinity

Neuer Pirat
Registriert
22 Mai 2021
Beiträge
3
Erhaltene Likes
3
Ich mache gerade meinen Meisterabschluss. Dieser ist ja danach auf Bachelor Ebene anzusehen.
Kann dir nur dazu raten.

Zieh es in Vollzeit durch dauert max. 1 Jahr je nach Beruf natürlich.
Aufgrund des demografischen Wandels wird es in 5-10 Jahren extrem viel Stellen geben für denen du dann qualifiziert bist, denn bald gehen die ganzen Baby Boomer in Rente.

Zumal ja auch der Staat sowas so hart Fördert, dass du eigentlich hinterher sogar mit positiver Bilanz raus gehst.

Je nachdem musst du das Bafög überhaupt nicht mehr zurückzahlen.
 
Zuletzt bearbeitet:

gel

Neuer Pirat
Registriert
26 Mai 2021
Beiträge
3
Erhaltene Likes
1
Klingt so ein wenig danach als wüsstest du nicht wo die Reise hingeht - demnach kann ich nur Weiterbildung empfehlen, da sie Türen öffnet und Fleiß zeigt. Wertvolle Zeit verliert man, wenn man es nicht macht oder jahrelang darüber nachdenkt. Und zu der Sache mit den Multi-Millionären: frag die doch mal ob diese sich jemals diese Frage gestellt haben....
 

my-nospam

Namhafter Pirat
Registriert
5 Juni 2021
Beiträge
238
Erhaltene Likes
717
Grundsaetzlich ist Weiterbldung kein Fehler und bringt auch finanziell etwas.
Ich hatte Werkzeugmacher gelernt, dann die Meisterpruefung Mechaniker absolviert, ein paar Jahre spaeter noch den Techniker und im Anschluss noch ein paar Refa Kurse absolviert. War eigentlich mit dem ganzen sehr zufrieden und bin jetzt seit 6 Jahren in Rente wobei es auch in die Rentenhoehe eingegangen ist.:)
 

G. Guillaume

Attraktiver Pirat
Registriert
26 Mai 2021
Beiträge
113
Erhaltene Likes
376
Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts.
 

huckleberry finn

Suchender
Registriert
18 Juni 2021
Beiträge
22
Erhaltene Likes
15
Ich denke , dass bald alles überholt sein wird und es endlich nur noch um den Menschen geht. Menschen die sich gegenseitig helfen und unterstützen. Das Gegenteil von jetzt. Und es wird gut sein. Mach dir bitte nicht allzu große Sorgen. Bleib Mensch und folge deinem Wesen. Viel Glück
 

YuChan_

Aktiver Pirat
Registriert
24 Mai 2021
Beiträge
32
Erhaltene Likes
42
Wenn du mit "nur noch um den Menschen" meinst, dass sich der Mensch sich selber meist am nähsten steht, stimme ich dir zu.
Eine Welt die Hand in Hand um den Globus tanzt wird es nie geben. Das ist auch nicht zynisch gemeint, das ist rein grundlegend nicht möglich, das wird dir auch jeder der sich mit dem Thema beschäftigt, so erklären können. Ein Unternehmen/AG wird dich ebenfalls immer ab einem bestimmten Punkt nicht mehr so behandeln (können), wie es beispielsweise ein Familienmitglied tun würde - je nach dem wie die Beziehung ist. Der eine Arbeitgeber früher oder später als der andere.
 

Audiofreund

Neuer Pirat
Registriert
26 Juni 2021
Beiträge
5
Erhaltene Likes
3
Ich verstehe die Frage nicht. Sich Weiterbilden und sein Wissensschatz zu erweitern ist immer sinvoll. Wieso auch nicht ? Du kannst ein Studium in Literatur abschließen, was dich selbst zufrieden stellt aber letztendlich trotzdem über Youtube zum Millionär werden. Wenn es dir um die eigentliche Frage geht ob du ohne großes Studium auch zu einem tollen Job oder Reichtum gelangen kannst, klar geht das, du kannst noch heute anfangen ein Buch zu schreiben oder ein Film zu drehen dazu musst du nicht mal ein Hauptschulabschluss haben. Du brauchst letztendlich nur eine Idee, eine Geschichte die Millionen von Menschen begeistern wird.
 

Check_one

Neuer Pirat
Registriert
19 Mai 2021
Beiträge
11
Erhaltene Likes
4
Um das mal aus meiner Sicht zu schildern... Ich habe 19 Jahre (!) auf Schulbänken verbracht - inklusive Studium. 2 x IHK Prüfung. Zig Zertifikate (Microsoft), zig Weiterbildungen (Serveradmin), Industriekletterer (Fisat Lvl 2), spreche 3 Sprachen plus Deutsch. Andere sind in die Kneipe, ich hab gebüffelt - auf die Fresse gefallen, 20 Jahre -privat - in die Tonne. Wieder aufgestanden mit 6,50 €, selbstständig, dann 15 € usw. - jetzt habe ich momentan kein Projekt und kann mindestens 4 Monate daheim bleiben, ohne mir Sorgen machen zu müssen... // Wenn Du Dich mit dem, was auch immer Du willst und tust, identifizierst, sich etwas in Dir bewegt - dann kann Wissen nie schlecht sein. Solange Du jung bist (Schule, Abi). ist Wissen kostenlos. Später kostet sie: Zeit oder Geld - meistens beides.... Alle 5 Jahre verdoppelt sich das Wissen der Menschheit - "wir" sollten / müssen also auch unser Wissen aktualisieren. Zitat der "Toten Hosen" - 35 Jahre lang, Haken für den Duschvorhang. *DAVOR HÄTTE ICH ANGST* // Irgendwo hab ich gelesen: Nimm Geld in die Hand, lerne weiter, mach Abschlüsse, Zertifikate, verdien mehr Geld - mach was draus: Vom Guten gibt es nie genug, nur Feiglinge halten Maß. // Und, mal ganz stumpf: Wenn Du nicht eine gewisse Intelligenz hast, woher auch immer - wirst Du die Gelegenheit, die sich bietet, nicht mal erkennen, wenn sie Dich beißt.... ;)) Wenn Du natürlich dem "Club der 27" beitreten willst, dann ist das alles nur dummes Geschwätz (meinerseits) gewesen. - In der Aufgabe finde ich mich nicht wieder *lachend*

Gruß
 
Oben