Mal umgekehrt: Kennt jemand ein gutes Ankaufsportal?

P-F-S

Das bersonifiziere Pöse
Registriert
26 Juni 2021
Beiträge
340
Erhaltene Likes
502
Ich hoffe die Frage geht überhaupt in Ordnung. Aber ich hab immer wieder und wieder Hardware rumliegen, teste halt viel, baue momentan ständig was um.
Und da hab ich immer mal wieder was rumliegen. Damit meine ich aber Gante Rechner. Ich habe zum Beispiel aktuell 2 HP Prodesk Minis mit 12500t, 8gb, 250er ssd usw rumliegen... nen Elitebook und mehr. Ich hab aber aktuell keine Lust auf Kleinanzeigen, das ist echt ne Menge.... Theater und die Leute werden immer dreister. Die Frage ist: Kennt jemand ein gutes Portal für sowas? Also wo man den Kram schnell und zu halbwegs fairen Preisen los wird?
 

collo

Oldie
Registriert
14 Mai 2021
Beiträge
6.095
Erhaltene Likes
10.914
ebay, oder aber Saturn - die kaufen auch seit einiger Zeit Hardware auf.
einfach mal Testen ....
 
Kommentieren

Mosfet

Pirat
Registriert
17 November 2022
Beiträge
19
Erhaltene Likes
22
Eventuell wäre ne Option die ganzen Seiten mal anzuschreiben die Refurbished Technik anbieten?
 
Kommentieren

residents

--Diskograf--
Uploader
Registriert
14 Mai 2021
Beiträge
1.900
Erhaltene Likes
2.516
Bitte, Anmelden oder Registrieren um den Inhalt zu sehen!
Es bringt dir nichts, wenn du Portale nutzt, die keiner kennt. Du kannst im grunde Anzeigen bei Kleinanzeigen schalten, biete nur Abholung an. Einen Treffpunkt machste später aus. Es ist zwar mit größeren Aufwand verbunden, nur ist der Ärger hinterher größer, sollte das Geld weg sein.
Und es wird ja schönes Wetter, da sollte das passen.
 
Kommentieren

trackball

Namhafter Pirat
Registriert
24 August 2021
Beiträge
179
Erhaltene Likes
314
Ebay und Kleinanzeigen wurde hier schon genannt. Bisher bin ich mit ebay immer ganz gut gefahren. Auch wenn man oft mehrere Anläufe braucht, um seine Sachen los zu werden. Es ist mir auch schon passiert, das ich erst nach 3 - 4 Wochen mein Zeug los bekommen habe. Wenn man nichts Besonderes anbietet, ist man einer unter vielen.

Über Facebook Marketplace, sowie in verschiedenen Facebook Gruppen Bsp. PC-Hardware Kleinanzeigen, sowie Altsiliziumbörse für ältere Hardware, habe ich auch schon vieles verkauft. Es ist nur in den Gruppen so, das oft über das, was man anbietet, endlos gemosert wird. Da gibts immer einige Deppen dabei, die alles schlecht machen. Da eher lieber gleich im Marketplace anbieten.

Manche Foren haben auch intern einen Marktplatz für An- und Verkauf, so in Richtung schwarzes Brett. Ist natürlich alles Vertrauenssache, vor allem, wenns ums Geld geht.
 
Kommentieren

wrtlpfrmft

Namhafter Pirat
Registriert
8 Mai 2021
Beiträge
227
Erhaltene Likes
607
Schau mal was bei Dir bei
Bitte, Anmelden oder Registrieren um die Links zu sehen!
los ist. Ich habe nur gute Erfahrungen und die Leute holen immer selbst ab, da sie sowieso nur in der Nähe schauen. Bekommst Du vielleicht etwas weniger, aber hast auch weniger Ärger
 
Kommentieren

doofi

Namhafter Pirat
Registriert
18 Mai 2021
Beiträge
343
Erhaltene Likes
343
Tipp bei Abholung oder Treffpunkten: Ne Zweite Person als Sicherheit, gerade wenn es um höherwertigere Produkte geht. Heutzutage gibt soviel schlechte Menschen.
 
Kommentieren

RobMitchum

Namhafter Pirat
Registriert
3 September 2021
Beiträge
1.645
Erhaltene Likes
1.477
"Wir treffen uns vor meinem Revier" .... wenn Zweifel bestehen ;)

Hab bislang nicht viel bei Ebay vertickt, aber beim eigentlichen Ebay "nur" zweimal selbst beschissen worden. Gemessen an der Nutzungsdauer "Kleinkram". Was mich viel mehr geärgert hatte - von einer Berliner Zecke mit deutschem Konto beim Kauf einer Fritzbox verarscht worden. Geld überwiesen, Ware nie verschickt. Gejammer wie "meine Katze hat..." -> Betrugsanzeige --> DREI Jahre später und auf Mehrfache Nachfrage erfahren würfen, dass der Beschuldigte ermittelt werden konnte UND eine Geldstrafe kassiert hatte. Mein Anwalt könne Akteneinsicht beantragen, dann Mahnbescheid --> Zivilklage und so könne ich mir die 70€ auch zurückholen. Hatte bei der Strafanzeige extra gebeten, dass die zivilrechtlliche Sache im Adhäsionsverfahren bearbeitet wird. Hat scheinbar die dortige Amtsanwaltschaft nicht interessiert. Zum Adhäsionsverfahren: Siehe
Bitte, Anmelden oder Registrieren um die Links zu sehen!
.... eigentlich sehr sinnvoll.

Danke auch.

Warum so ein klarer Fall drei Jahre gebraucht hat, zudem ne Geldstrafe verhängt und der Anzeigende nicht informiert worden ist sowie die zivilrechtliche Seite nicht gleich mitentschieden werden konnte - das können sicher nur Berliner verstehen. Wenn ich Justizminister wäre, ich würde sowas simples im Schnellverfahren durchballern - das lässt jede Polizeistatistik besser aussehen. Und Asis können nicht jahrelang mit solchen Nummern durchkommen. Man stelle sich vor, ich zahle drei Jahre ein Knöllchen oder gar meine Steuern nicht - bei sowas greift der Staat in automatisierten Verfahren bestens durch und hat seltsamerweise auch die Kapazitäten dazu ...


Edit: Wie eine Stadt das "Ordnungsrecht im Schnellverfahren" verbiegen kann - wenn ein PKW in Hessen bzw. Frankfurt am Main abgeschleppt wird, dann bekommst du die Karre erst wieder, wenn du sowohl den Abschlepper als auch die zu erwartenden Gebühren bezahlt hast. Bar/EC selbstverständlich. Weil die Abschlepper in Hessen ein Pfandrecht haben. Heisst: Wenn du glaubst "die haben nicht alle" kannst du klagen. Ist mir vor über 10 Jahren passiert. In einem Industriegebiet am Rand von Frankfurt auf einem sehr breiten Gehweg geparkt. Statt 20€ damals für "Parken auf Gehweg" wars "mit Behinderung" und damals 40€. Wegen Behinderung wurde abgeschleppt, was dann noch mal 50€ "Verwaltungsgebühren" bedeutet hatte. Und natürlich damals noch mal 250€ Gebühren für den Abschlepper.

Fun Fact 1: Fußgängerverkehr sowie Radfahrer sind dort faktisch nicht vorhanden. Auf anraten meines Anwaltes sollte ich einen "Zeitrafferfilm" besser nicht versuchen als Beweis für "keine Behinderung" zu verwenden. Hatte im Nachgang mit ner Actioncam und zudem knapp legal geparkt "Zeitraffer-Aufnahmen" gemacht. Halt von "öffentlichem Verkehrsraum", der liebe Datenschutz.

Fun Fact 2: Dort haben Leute genau deswegen jahrelang geparkt, nie was gekommen. Und es hatte nie jemanden gestört. Dann wurde ein "Radfahrstreifen" markiert, damit wurde der verbleibende Gehweg formal verengt und auf einmal passte dort kein Auto mehr "ohne Behinderung" hin. Bei mir waren glatte 2 cm "zu wenig Platz zwischen PKW zum Radfahrstreifen".

Fun Fact 3: Wegen Verkehrsrechtsschutz das nem Anwalt gegeben, geklagt, binnen zwei Wochen(!) abgelehnt. Quasi automatisch. Weil ab der verlorenen ersten Instanz kaum eine Rechtsschutzversicherung mehr zahlt. Natürlich waren nochmal Gebühren wegen "Einspruch/Prozess" zu latzen.

Geschäftsmodell bestätigt, keine 3 Monate in Summe. Aber wehe, du wirst selbst offensichtlich beschissen, statt dich von der Stadt "bescheißen zu lassen". Ergebnis: Ich war seit dem in Frankfurt nie wieder zum Einkaufen. Und wundere mich nicht, wieso Frankfurt zweistellige Millionensummen an Einnahmen aus dem ruhenden Verkehr hat. Und die an den Abschlepp-Aktionen verdienenden Unternehmen ganz sicher die Verwaltung nicht bestechen um auf deren Liste der Vertragspartner zu kommen. Kann nur mit rechten Dingen zugehen, DE und seine Staatsangestellten sind unbestechlich.

Ich denke, die beste Versicherung, dass du nicht "spurlos verschwinden kannst", ist in DE immer noch, der Staatskasse was schuldig zu sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentieren

790

Pirat
Registriert
5 Mai 2021
Beiträge
18
Erhaltene Likes
5
Bitte, Anmelden oder Registrieren um den Inhalt zu sehen!
Hast du es über PayPal bezahlt oder über das eBay-Bezahlsystem?

Eigentlich hilft eBay sofort. Ich bin seit 2007 bei eBay und habe nie schlechte Erfahrungen gemacht, wo ich mein Geld nicht zurückbekommen habe.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Bitte, Anmelden oder Registrieren um den Inhalt zu sehen!
Also, wenn du es an Zwischenhändler verkaufst, musst du immer damit rechnen, dass du weniger bekommst, als wenn du direkt verkaufst.

Kleinanzeigen sind eine Option, aber du solltest wirklich aufpassen, wie du die Ware verkaufst. Am besten immer Abholung, da kannst du nicht so einfach betrogen werden.

eBay ist am besten für solche Sachen.
 
Kommentieren

RobMitchum

Namhafter Pirat
Registriert
3 September 2021
Beiträge
1.645
Erhaltene Likes
1.477
Paypal hilft nicht, wenn im ersten Fall der Anbieter einer Ware nach Retoure in die
Bitte, Anmelden oder Registrieren um die Links zu sehen!
geht. 120€ damals glaub ich, ne absolut untaugliche Espressomaschine. Erst gekauft, dann Retoure, für die Reoure kein Geld gesehen. Es hilft auch nichts, wenn du wegen der 30 Tage Frist bei Übersee-Versendungen nen "nicht verhalten" verpasst. Sendungsnummer war angegeben, aber kein Tracking möglich, Bruderherz wollte einen bestimmten lateinamerikanischen Sänger als CD haben. Und komischerweise war der Store 20 Tage später "verschwunden". Und bei den Kleinanzeigen bzw. der Fritzbox - wenn jemand nur Überweisung akzeptiert, dann ist das so. Kann ich eigentlich mit Leben. Ich würde sogar noch mal 70€ ausgeben, um dem ungestraft einen aufs Maul zu hauen.
 
Kommentieren

P-F-S

Das bersonifiziere Pöse
Themenstarter
Registriert
26 Juni 2021
Beiträge
340
Erhaltene Likes
502
Wow krasse Geschichte, also so Sachen hatte ich noch nicht. Mir gings eher darum, dass man Mensch XY einfach sagt "Hey ich hab die und die Sachen -> Geb mir nen Preis". Der Mensch gibt nen realistischen Preis, evtl verhandelt man noch bisschen nach, einigt sich, bekommt die Kohle, schickt die Ware.

Exakt so Handhabe ich das mit jemanden den ich aus Österreich auf Kleinanzeigen vor nen paar Wochen kennen gelernt hab und hab mit ihm mittlerweile dann nur noch Kontakt über Whatsapp. Das ist sehr sehr stressfrei. Ich kaufe ja mittlerweile auch viel Defektes ( aber sehr selektiert ), repariere das und dann gehts ab zum Ösi xD

Ging mir generell "nur" darum, dass er logischerweise ( er verkaufts ja dann weiter ) "relativ wenig" zahlt. Hätte ja sein können, dass jemand da was richtig gutes kennt oder so :)

Denn der Stress auf Kleinanzeigen "Ey was letzte Preis", "Hasu abe noch OVP?" und bla bla... das kann man sich doch kaum antun. Klar macht man da oft auch noch echt gutes Deal und grade dicke Tower lohnen sich nicht nach Ösiland zu verschicken ( Minis, Laptops usw kann man ja gut in nen größeren Karton hauen ).

Übers Ohr gehauen wurde ich aber bei Kleinanzeigen nie. Meine Kriterien sind aber sehr streng mittlerweile.
Kaufe nur bei welchen die schon nen Konto haben was mindestens 3 Jahre besteht, Gute Bewertungen UND schon Follower haben. Auf Anfrage "echte" Bilder der Hardware usw schicken können, vernünftig schreiben und -> Ne halbwegs normal aussehende PayPal-Adresse haben. Bei jemanden der das Geld an "[email protected]" gesendet haben will und die Mail auch nur als Screenshot schickt weil er sie selber nicht schreiben kann -> Der bekommt halt kein Geld :-D

Mit den Kriterien fahr ich bei Kleinanzeigen seit über 200 Anzeigen gut...
Aber stressig ists dennoch immer wieder wenn Anfragen kommen wie:

( letztens erst bei nem Tower-PC gehabt den ich für 200 reingestellt hab )
20:00Uhr
Was letzte Preis?
20:10
?
20:12
Ey für 50 ich hole ihn gleich
20:20
Abe alles dabei? Auch de Fenseh
20:23
?
20:34
Habe geguckt. Das Prozessor gibt schon für 20 auf ebay, isse voll alt, ich holen für 40, OK?

Da Antworte ich dann mit einem 1-Zeiler damit Ebay meine "Antwortet innerhalb von"-Statistik nicht kaputt macht al'a "Entschuldigung, den PC holt gleich jemand für den originalpreis ab". Und das wars...
Auch wichtig: Niemals Handynummer in ne Anzeige stellen...
Hab mal nen Auto über Kleinanzeigen verkauft...
Die Menschen rufen mittlerweile auch um 2 Uhr nachts an um nach "Was letzte Preis" zu fragen...
 
Kommentieren

GabeLogan41

> Retro-Konsolero <
Crew
Registriert
2 Juni 2021
Beiträge
1.300
Erhaltene Likes
4.530
Ankaufsportale kenne ich keine gescheiten.
Zumindest keine, die vernünftig zahlen würden.

Bitte, Anmelden oder Registrieren um den Inhalt zu sehen!
Wenn wir ausräumen oder anderweitig was loswerden wollen, stelle ich den Kram ganz altbacken in die Facebook-Märkte.
Zum offiziellen FB-Marketplace suchste dir noch drei bis fünf passende Gruppen (z.B. "Kleinanzeigen/Flohmarkt Raum München") und trittst bei.
IdR. wirste innerhalb von 24h freigeschalten.

Du hast dort dann eine Art Anzeigen-Frontend.
Deine Anzeigen werden dann, je nachdem wie von dir angehakt, gebündelt über alle von dir abonnierten Marktplatz-/Kleinanzeigengruppen verteilt.
Wird eine Anzeige von dir als "verkauft" markiert, überträgt sich das automatisch auf alle anderen Märkte, ebenso nachträgliche Änderungen.

Unter die eigentlichen Anzeigen wird gar ned mal so viel gepotet.
Trolle und Pfeifen gibt's natürlich auch hier. Argen Quatsch kannste selber rauslöschen.

Die Kommunikation mit Interessenten erfolgt nachher via FB-Messenger.
 
Kommentieren

GuyFawkes667

Namhafter Pirat
Registriert
21 September 2021
Beiträge
1.315
Erhaltene Likes
2.904
Bitte, Anmelden oder Registrieren um den Inhalt zu sehen!
Gleich vom Anfang an reinschreiben, das Anfragen wie "Letzer Preis" komplett ignoriert werden.
Wir sind hier nicht auf einem Basar und die angegebenen Preise sind NICHT MEHR VERHANDELBAR.
Wenn die es wo anders günstiger kriegen, fein... NICHT MEIN FUCKING PROBLEM!
Ich hasse dieses Klientel und bei mir gibt es sowas nicht. Dann verkaufe ich lieber unter Wert direkt auf E-Bay, als mich mit solchen Trollen rumzuärgern.
 
Kommentieren

musv

Namhafter Pirat
Registriert
29 September 2021
Beiträge
156
Erhaltene Likes
212
2020 hatte ich eine Nintendo Switch für meinen Sprössling auf rebuy.de gekauft. War dort teurer als die damals aktuellere Neuversion der Switch. Wie deren Ankaufspreise sind, weiß ich nicht.
 
Kommentieren

RobMitchum

Namhafter Pirat
Registriert
3 September 2021
Beiträge
1.645
Erhaltene Likes
1.477
Bei "ich verkaufe mein Auto" Anzeigen von privat war jahrelang die Masche üblich, dass sich jemand bei dir meldet, "gewerblich". Du sollst bitte bei Ihm vorbeikommen, ein Gutachter schaut sich das Auto an und dann bekämst du dein Geld. Meist war die "Niederlassung" am anderen Ende von Deutschland. Und wo der Gutachter dann natürlich noch weitere Mängel gefunden haben wird. Sprich die Hoffnung: Jemand fährt hin und sagt sich dann "bevor ich 2 x 400 km in den Schornstein schreibe, dann lass ich die Karre eben für deutlichen Abschlag (weil Gutachter ja gesagt...) hier".

Wobei WKDA auch nicht besser ist. Das einzige was daran "besser" ist - du hast es nicht mit offensichtlichen Asis zu tun. Deren Geschäftsmodell basiert darauf, dass sich "Erna und Ernst" beim Verkauf des Autos nicht mit dem Bodensatz der "Was sein letzte Preis" Händler abgeben wollen. Preislich werden die von beiden Sorten "Händler" abgezogen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentieren

Corsafahrer

fährt Skoda
Registriert
13 Juni 2021
Beiträge
556
Erhaltene Likes
543
So alte Bücher und DVDs/Blurays kann man ja noch zu Medimops schicken. Da bekommt man ja nicht viel Knete für, aber immerhin ist man die Sachen los und bekommt vielleicht noch nen 10er aufs Konto.

Hardwaremäßig fällt mir da allerdings nix ein.
 
Kommentieren

collo

Oldie
Registriert
14 Mai 2021
Beiträge
6.095
Erhaltene Likes
10.914

Gebrauchte Technik & Co im Netz verkaufen

Wenn sich alte Smartphones und Notebooks in der Schublade stapeln oder das Rennrad nur noch Platz wegnimmt, wird es Zeit für eine Aufräumaktion.
Für den Recyclinghof werden viele der aussortierten Dinge noch viel zu gut sein.
Also ab ins Netz damit: Da draußen ist wahrscheinlich jemand, der die Sachen noch gut gebrauchen kann.

Doch wo und wie lässt sich der beste Preis erzielen?
Im Netz gibt es eine Vielzahl von Verkaufs- und Ankaufplattformen.
"Um das passende Portal zu finden, kann man spezielle Vergleichssuchmaschinen wie "Bonavendi.de" oder "Woverkaufen.de" nutzen", rät Thorsten Nowag von "Finanztip.de".
Die Maschinen finden auch spezialisierte Nischenportale und liefern auch gleich eine schnelle Preiseinschätzung.

Bitte, Anmelden oder Registrieren um die Links zu sehen!
 
Kommentieren
Oben